Darktemptation.com

Darktemptation.com
Swiss Online Metal Zine

Hammerfall - Steel Meets Steel - Ten Years Of Glory

Geschrieben von Blackwarrior am Mittwoch 4. Februar 2009
Permanenter Link

Disc 1:

  1. The Abyss
  2. Last Man Standing
  3. Hammerfall v2.0.07
  4. The Dragon Lies Bleeding
  5. Steel Meets Steel
  6. Glory To The Brave
  7. Heeding The Call
  8. At The End Of The Rainbow
  9. Legacy Of Kings
  10. Let The Hammer all - Live
  11. Templars Of Steel
  12. Renegade
  13. Always Will Be
  14. Keep The Flame Burning
  15. Riders Of The Storm

Disc 2:
  1. Hearts On Fire
  2. Crimson Thunder
  3. Hero's Return
  4. Blood Bound
  5. Secrets
  6. Fury Of The Wild
  7. Never, Ever
  8. Threshold
  9. Natural High
  10. Dark Wings, Dark Words
  11. The Fire Burns Forever
  12. Restless Soul
  13. The Metal Age - Live
  14. Stone Cold - Live
  15. Hammerfall v.2.0.07 (Video) 
Die schwedischen Metaller präsentieren uns mit ihrem Jubiläumsalbum wiederum eine geballte Ladung ihres bekannten, wuchtigen Sounds. Mit erlesenen Stücken und Ohrwürmern der letzten 10 Jahre erfreuen sie auf 2 gepressten Silberlingen unsere Ohren.
 
Die erste Scheibe legt eher gemächlich los, heisst der erste Track doch auch "The Abyss". Auch der zweite Track hat eher etwas von einer Ballade, wie wir das von Sänger Joacim Cans gewohnt sind. Bis dann im dritten Song der Klassiker "Hammerfall" in der Version 2.0.07 zum besten gegeben wird. Anschliessend folgen diverse bekannte Songs, welche die Band gross heraus gebracht haben. Das Line-Up auf der ersten Scheibe mag durchaus zu überzeugen, da es trotz der vielen bekannten Lieder nie langweilig oder fade erscheint, sondern vielmehr abwechslungsreich, spielerisch und in der Reihenfolge nicht ganz gewöhnlich.
 
Mir persönlich gefällt die zweite Scheibe einiges besser. Es hat einige der eher neueren Songs drauf, wie zum Beispiel "Crimson Thunder". Sie vermag ebenso, wenn nicht noch mehr zu überzeugen als die erste Scheibe. Zumal am Ende noch einige Live-Tracks als Bonus angehängt sind. Diese lassen einem gleich wieder an die Stimmung erinnern, welche man am letzten Hammerfall-Konzert erlebt hat, nachdem man nun fast schon 2 Stunden die grössten Hits der Band gehört hat.
 
Insgesamt also ein sehr gut gelungenes Werk, welches dem Hörer wiederum die Erfolge von Hammerfall in Erinnerung ruft. Obwohl die Songs alle bekannt sind, ist die Kombination aussergewöhnlich. Sie stehen nicht direkt in einem zusammenhängenden Kontext, wie bei den restlichen Studio-Alben der Band und kreieren durch diese neue, aber feinfühlige Mischung eine ungewohntes Hörerlebnis.

Wer die Band noch nicht kennt, aber ein grosser Fan von Heavy Metal, beeinflusst von der alten Schule - manche nennen es auch True Metal - ist, der sollte sich das Album unbedingt zulegen, ein Klassiker. Wer schon alle Alben hat und die Best Of Songs nochmals in erfrischender Kombination hören will, dem sei auch zu diesem Album geraten. 

« Land Of The Free II - Mask Of Sanity »