Darktemptation.com

Darktemptation.com
Swiss Online Metal Zine

Catamenia - Cavalcade

Geschrieben von Blackwarrior am Dienstag 16. März 2010
Permanenter Link
  1. Blood Trails
  2. Cavalcade
  3. The Path That Lies Behind Me
  4. Silence
  5. Quantity Of Sadness
  6. Post Mortem
  7. The Vulture's Feast
  8. A Callous Mind
  9. Reincarnation
  10. Angry Again[nbsp]

Die finnische Blackened Melodic Power Metal Band Catamenia bringen mit „Cavalcade“ ihr 9. Album hinaus.

[nbsp]

Das Album beginnt mit dem Song „Blood Trails“, welcher mit dem mehrstimmigen klaren Gesang im Refrain und den melodiösen Gitarrenparts gleich zeigt, was uns für den Rest des Albums erwartet und auch später als Schema erkennbar sein wird. Als nächster Song kommt „Cavalcade“ der mit eher gemächlichem Tempo einsteigt. Bei diesem Song wechseln sich klarer Gesang und Growling ab. Mit „The Path That Lies Behind Me“ wird das Tempo wieder gesteigert. Auch hier sticht der Refrain mit der klaren Gesang heraus, und besitz schon fast Ohrwurmtauglichkeit. Als vierter Song kommt mit „Silence“ eher wieder ein langsameres Stück. „Quantity Of Sadness“ steigert das Tempo wieder und ist eins von den wenigen Liedern bei dem man auch ein wenig den Blackened Teil dieser CD zu hören bekommt, zumindest was die Gitarre und das Schlagzeug betrifft. In „Post Mortem“ wird wie in „Blood Trails“ auf mehrstimmigen klaren Gesang im Refrain gesetzt und auf einprägende Melodien. Mit „ The Vulture’s Feast“ kommt der erste Song, bei dem ganz auf Growling verzichtet wird. „A Callous Mind“ ist das kürzeste Lied auf der Scheibe, welches wieder ein bisschen an Härte zulegt. Mit dem zweitletzten Song „Reincarnation“, kommen wir auch zugleich zum längsten Lied auf der CD. Auch dieser Song folgt dem Schema der CD. Das Album wird mit dem Titel „Angry Again“ beendet, welcher noch mal ein Feuerwerk an Gitarrensolos beeinhaltet.

[nbsp]

Im Grossen und Ganzen ist das Album nicht schlecht. Die Lieder folgen oft dem gleichen Schema und man wird nicht wirklich überrascht. Für dieses Album würde ich jedoch den Musikstil vom Catamenia mehr als Melodic Power Metal bezeichnen als Blackened Melodic Power Metal. Mit Black hat es nur noch wenig zu tun. Für diejenigen unter euch die es nicht so gerne so dunkel mögen ist das Album sicherlich mehr geeignet.

« Festival - Hotter Than Hell »