Darktemptation.com

Darktemptation.com
Swiss Online Metal Zine

Ross The Boss - Hailstorm

Geschrieben von Blackwarrior am Mittwoch 1. Dezember 2010
Permanenter Link
  1. I.A.G.
  2. Kingdom Arise
  3. Dead Man's Curve
  4. Hailstorm
  5. Burn Alive
  6. Crom
  7. Behold The Kingdom
  8. Great Gods Glorious
  9. Shining Path
  10. Among The Ruins
  11. Empire's Anthem[nbsp]

Der Bandname der Deutschen gefällt mir schon sehr - drückt er doch Stärke und Überlegenheit aus und jeder von uns wollte doch schon mal sagen dass er der Boss ist. Nun bringt "Ross The Boss" mit Hailstorm ihr neuestes (und insgesamt erst 2.) Werk an die Zuhörerinnen.[nbsp]

Die Eröffnung erfolgt mit "I.A.G.", einem gemütlichen Intro mit einigen Synthie-Effekten. Danach geht' mit "Kingdom Arise" aber zur Sache. Das Intro ist pompös aufgemacht und verspricht viel, darauf folgt eine elegante Überleitung zum treibenden Grundmuster des Songs - klassischer True respektive Power Metal. "Dead Man's Curve" überzeugt dann vor allem durch seinen eingänigen Refrain, dümpelt aber ansonten eher etwas vor sich hin.
Mit "Hailstorm" schwingen die Teutonen dann richtig die Kriegsaxt. Schnell, präzise, melodisch mit der nötigen Prise Härte gemixt - so und nicht anderst klingt ein apokalyptischer Hagelsturm ("Hailstorm"). Auch die eingebauten Gitarrensoli sind Weltklasse. Es werden dann auch noch einige biblische Anspielungen mit der "Offenbarung" gemacht, aber wenn man schon von der Apokalypse redet, dann auch richtig. Dreckiger Rock'n'Roll prägt "Burn Alive" und zieht die Energie vom Titeltrack etwas weiter, bevor die Stimme von Sänger Patrick Fuchs, etwas an Fahrt rausnimmt. Man könnte den Track aber gut als Hommage an Mötley Crüe werten.[nbsp]
Mit "Crom" und "Behold The Kingdom" folgen zwei eher schwerere Tracks, bevor es mit "Great Gods Glorious" wieder in Richtung Power Metal geht. Letztgenanntes ist jedoch ein reines Instrumentalstück, dennoch nicht weniger interessant. In "Shining Path" erklingt dann wieder der klare Gesang von Ross The Boss. In "Among The Ruins", halben Ballade - also zumindest im Intro, die ein wenig nach Hammerfall klingt, übernehmen die Vocals dann wieder die Kontrolle. Beschlossen wird der "Hagelsturm" mit "Empire's Anthem", der Hymne des Reiches also. Ich hab noch nicht rausgefunden, von welchem, aber spielt auch keine Rolle. Ein eher schweres Stück, welches etwas von allem zu bieten hat.

"Hailstorm", war im vergangenen Monat ein treuer Begleiter von mir, sprich die neue Scheibe von Ross The Boss, gefällt mir gut. Abwechslungsreicher Heavy Metal mit den Themen Ruhm und Krieg, einer starken Lead-Stimme und ausgereiften Songs. Streckenweise etwas eintönig und langwierig, bietet es aber doch einige gute Highlights, welche man nicht verpassen sollte.

« Mastermind - Death Machine »