Darktemptation.com

Darktemptation.com
Swiss Online Metal Zine

Sinner - Mask Of Sanity

Geschrieben von Blackwarrior am Mittwoch 4. Februar 2009
Permanenter Link
  1. The Other Side
  2. Diary Of Evil
  3. Badlands
  4. Black
  5. Thunder Roar
  6. The Sign
  7. Revenge
  8. Under The Gun
  9. Can't Stand The Heat
  10. No Return
  11. Last Man Standing
  12. Baby Please Don't Go 
Ein richtig rockiges Album präsentieren uns Sinner mit "Mask of Sanity". Es fetzt, mag die Zuhörer zu begeistern und gehört zur Sparte Hardrock, wo sich Sinner schon seit langem einen Namen gemacht haben.
 
"The Other Side" der Eröffnungstrack legt dann auch gleich mit solidem Bass und Drum in guter alter Hardrock-Manier los. Hinzu kommt die markante Stimme von Mat Sinner, also Sound wie wir ihn dem Film "Easy Rider" und Harley Davidson in Verbindung bringen, um gleich mal mit einigen Klischees loszulegen. Gleichmässig und schon fast konstant geht es im zweiten Track weiter. Das Muster bleibt etwa dasselbe: eingängige Riffs gepaart mit dem dazugehörigen Rock. "Badlands", der dritte Track, lässt einem wegen des gelungenen Intros aufhorchen, um anschliessend wiederum die altbekannte Stimme zu hören.
 

Insgesamt ein stimmungsvolles Album, welches aber eher ruhig geraten ist und mit der nötigen Lautstärke gehört werden muss. Der altbekannte Hardrock eben, welcher laut, rauh, brachial und ein wenig proletenhaft daherkommt. Wenn einem gerade danach ist, so ist die Scheibe wohl die richtige Wahl, sofern die Nachbarn nichts gegen die Lautstärke haben, da in leiseren Gefilden, das Ganze meines Erachtens, wirklich fad klingt und einiges von der Lebhaftigkeit verliert. Das liegt wohl an dem nicht gerade zurückhaltenden Bass, den diese Musikrichtung so mit sich bring. Es findet sich aber auch die eine oder andere Perle des Hardrocks auf dieser Scheibe, die wirklich gelungen ist. Insofern gut für ein kurzen Abstecher zum Ursprung des Metals, aber nichts für die Ewigkeit. 

« Steel Meets Steel - Ten Years Of Glory - Forged By Fire »