Darktemptation.com

Darktemptation.com
Swiss Online Metal Zine

Dimeless - The Pill To Swallow

Geschrieben von Blackwarrior am Mittwoch 4. Februar 2009
Permanenter Link
  1. Intro
  2. Punk
  3. Rising Fury
  4. Deathbells
  5. Dynamite
  6. Tempting Fears 
Die noch junge Band aus Hessen (gegründet 2005), welche sich der musikalischen Annäherung von Oldschool Metal und neueren Elementen der Szene verschrieben hat, hat Ende 2007 ihre zweite EP rausgebracht.
 
"Straight Forward" scheint der Claim der Band zu sein. Hart aber direkt, was Erinnerungen an Slayer wach werden lässt. Dennoch beginnt die Scheibe mit einem eher gemässigtem, düsteren Intro, welches aber schon die rauhen Seiten der Band erahnen lassen. Die Vocals, in scheinbarer Dissonanz mit den Riffs, fügen sich dennoch gut in das Gesamtbild ein. Der erste richtige Song startet mächtig und voluminös mit "echten" Gitarren, welche brachial klingen. Tempiwechsel und gemeinsame Refrains prägen den Gesamteindruck. Die Tempiwechsel, von den Gitarren initiiert, welche sich immer wieder zusammenfinden um schliesslich eine Einheit mit der Stimme von Victor Gewald zu bilden. Auch die weiteren Tracks sind von diesen Tendenzen geprägt. Deutlich hört man die "Alte Schule" und kann die neuen Trends vorwiegend in den Vocals finden. Diese beiden Elemente prägen dann auch vorwiegend das Klangbild der Band. Die Drums sind eher zurückhalten abgemischt worden, was das Gesamtbild etwas harmonischer macht, allerdings auch einiges vom Biss nimmt. Man hört nur selten ein kurzes Aufleben der Drums, technisch in Ordnung, wirkt es dennoch zögerlich im Kontext.
 
Insgesamt eine interessante Scheibe, welche die neuen Trends aufzeigt und doch geschickt mit althergebrachten Elementen kombiniert. Ein technisch ausgefeiltes Werk, welches aber zuviel Wert darauf legt es sowohl der neuen, als auch der alten Generation Metal recht zu machen. Es lässt sich dadurch auch schlecht fassen, wie die Band selbst auf der Homepage schreibt. Sicherlich ist ihnen damit etwas Neues gelungen, was aber mich als Zuhörer noch nicht endgültig mitreisst.
 

Für alle Interessierten stehen auf der Homepage einige Impressionen und Downloads bereit, welche sicherlich ein kurze Kostprobe wert sind. Wem's gefällt, der kriegt eine kurze, aber gute EP. 

« Retaliation - Land Of The Free II »